Die Ausstellung
15458
page-template-default,page,page-id-15458,page-parent,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode_grid_1200,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Die Ausstellung

Liebe Kunstfreunde, sehr verehrte Gäste,

die Stadt Balingen blickt mit Stolz auf eine Tradition von großen Kunstausstellungen zurück, die weit über unsere Region, unser Bundesland, ja selbst über Deutschland hinaus ausgestrahlt und Besucher von nah und fern angezogen haben.

So haben sich im Laufe der letzten Jahre über 1,1 Millionen Kunstfreunde in unserer Stadthalle Werke von Klimt, Monet, Kirchner, Klee, Nolde, Heckel, Picasso, Miró und Chagall angesehen.

Im Sommer 2020 setzen wir diese eindrucksvolle Reihe entsprechend fort und präsentieren mit James Rizzi erstmals einen amerikanischen Künstler, der im 20. Jahrhundert geboren und bis ins 21. Jahrhundert hinein gewirkt hat. Rizzi wird im weitesten Sinne zur Pop Art gerechnet und wenn Sie die Ausstellung

„JAMES RIZZI – Ein Leben für die Kunst“

anschauen, werden Sie verstehen, was seine Kunst so ungemein populär macht. Rizzi verstand es nämlich wie kein zweiter, mit seinen Werken Menschen aller Generationen und aller sozialen Schichten anzusprechen. Daher freuen wir uns sehr, dass diese Ausstellung, die von Art 28 eigens für die Stadthalle zusammengestellt und kuratiert wird, in Balingen präsentiert und sicher wieder viele Besucherinnen und Besucher anziehen und begeistern wird.

Ihr
Helmut Reitemann

Liebe Rizzi-Freunde,

„Ein Leben für die Kunst“ – kann man das nicht mit Fug und Recht von jedem ernsthaften Künstler sagen, der sein Leben dem Zeichnen, Malen oder Formen gewidmet hat? Was also macht das Leben von James Rizzi so einzigartig?

Es begann absurderweise damit, dass Rizzi die ersten zwei Jahrzehnte seines Lebens ganz ohne künstlerischen Bezug verbracht hat. Erst an der Universität hatte er einen ersten Kontakt zur Kunst. Aber der hatte es in sich. Es war wie eine Initialzündung. Rizzi richtete von da an sein gesamtes Leben auf die Kunst aus. Er hatte seine Berufung gefunden.

Fortan lebte er nicht nur für die Kunst, sondern auch in und mit seiner Kunst. Sein ganzes Leben wurde Kunst, und wenn es nach ihm gegangen wäre, auch das aller anderen Menschen. Der Tag hatte nicht genug Stunden, um alle seine Ideen verwirklichen zu können. Es war, als wollte er die nicht genutzten ersten zwanzig Jahre seines Lebens wieder aufholen. Er begnügte sich nicht damit, Gemälde, Zeichnungen und seine berühmten 3D-Papierskulpturen zu fertigen – seine Kunst wollte ins normale Leben hinaus und den Alltag der Menschen „rizzifizieren“.

Von alledem zeugt unsere Ausstellung in der renommierten Stadthalle Balingen. Wir entführen Sie in Rizzis New Yorker Loft. Wir öffnen Ihnen die Schubladen mit seinen noch unveröffentlichten Entwürfen. Wir zeigen Ihnen an kleinen und (sehr) großen Beispielen, dass es für Rizzi keinen Alltagsgegenstand gab, der nicht durch die Berührung mit Kunst zu etwas Magischem  verzaubert werden konnte. Lassen auch Sie sich verzaubern von James Rizzis kunstvollem Leben – und seiner Kunst für das Leben!

Ihr Bernhard Feil